DJ DISTER – Born 2 Roll Berlin…

Veröffentlicht: September 24, 2011 in Uncategorized

Dister entdeckte in den 1990 er Jahren seine Leidenschaft für das Deejaying. Mittlerweile gehört er neben Dejoe und Han Shock als fester Teil zur „Born2Roll“-Crew, deren Partys als eine der ersten Anlaufstellen in Sachen HipHop gelten. Er ist einer der erstn DJs Deutschland der einen Videomix aus Rapsongs veröffentlicht hat.

Als Writer lässt er es sich natürlich nicht nehmen auch die Wände in Mannheim zum brennen zu bringen!

DJ Dister bei Myspace

DJ Dister bei Facebook

Werbeanzeigen

MoERockZ – Mannheim M-PIRE

Veröffentlicht: September 23, 2011 in Uncategorized

Mit grosser Freude können wir noch einen weiteren unangekündigten Künstler  bestätigen!

MoERockZ

Seit 1986 Kaufen von Schallplatten
Seit 1990 Auflegen und scratchen auf Hip Hop Jams
1992–1994 DJ der Deutschrapgruppe Anarchist Academy
1994–2003 DJ und Management der Mannheimer Hip Hop und Electro Gruppe Knightz of Bass
1995 Gründung des Labels M-Pire Records mit mittlerweile über 40 Veröffentlichungen in den Bereichen Hip Hop, Funk, Elektro, Battle-, und Partybreakz
1996–2004 Führung der M-Pire Records Schallplattenläden in Mannheim und Karlsruhe
Seit 2003 Professioneller DJ in Clubs, Firmenevents etc.

Nachdem sich MoERockZ bis Mitte der neunziger Jahre DJ Erfahrungen auf Hip Hop Jams aneignete, wurde es ihm schnell Leid sich nur auf eine Musikrichtung zu konzentrieren. Daraufhin begann er seinen musikalischen Horizont zu öffnen und in Clubs aufzulegen.

Durch über 20-jähriges Sammeln von Musik verfügt er über eine riesige Schallplattenund CD Sammlung die fast keine Sparten mehr auslässt. Egal ob Funk und Disco Classics, Soul, Hip Hop, RnB, Rock und Pop, House, Electro, Jazz, Lounge, Latin, Reggaeton, Reggae und Dancehall oder Drum & Bass, sein Repertoire gewährleistet es ihm immer die richtigen Platten am Start zu haben. Ein Spartendenken gibt es nicht und er hat immer das Ziel vor Augen das Beste aus dem Abend zu machen und die Stimmung so lange wie möglich am kochen zu halten. Er hält auch schon lange nichts mehr davon sein persönliches Ego in den Vordergrund zu stellen, wie es leider viele seiner DJ Kollegen tun.

Das besondere I-Tüpfelchen ist, dass er es sich leisten kann alle Sparten nur mit Vinyl aufzulegen und deswegen nicht auf schlecht gebrannte CDs oder heruntergeladene MP3 zurückgreifen muss. So beherrscht er als einer der wenigen DJs noch die rein klassische Art aufzulegen, mit zwei Plattenspielern, Mischpult, sauberen Übergängen und bei Bedarf routinierte Scratcheinlagen. Bei Veranstaltungen, bei denen ein großes Musikrepertoire benötigt wird, kann er zusätzlich auf sein Laptop zurückgreifen. Damit verfügt er über mehr als 10.000 Songs aller erdenklichen Musikstile. Aber auch hier sind es keine illegal geladenen MP3 Songs, sondern ausschließlich aus seiner Plattensammlung digitalisierte oder von Original CDs eingelesene Musik. Den Beweis dafür, dass er auf alle möglichen und unmöglichen musikalischen Situationen eingehen kann, liefert er erfolgreich einmal im Jahr auf dem Clubschiff „AIDA“. Dort spielt er 2 Monate lang jeden Abend, vor einem komplett gemischten und wöchentlich wechselnden Publikum die verschiedensten Mottopartys mit perfekt gemischten Sets. Bisheriger Höhepunkt seiner DJ Karriere sind die Olympischen Spiele 2008 in Peking. Dort legt er jeden Abend im Deutschen Haus exklusiv für die Sportler, Sponsoren und Presse auf.

www.facebook.com/moerockz

DJ EB-CLECTIC – Frankfurts Dunkelziffer

Veröffentlicht: September 22, 2011 in Uncategorized

Wir freuen uns sehr, kurzfristig noch die Frankfurter Legende DJ Eb-Clectic bestätigen zu können!!


DJ Eb-Clectic war früher als MC Ebony Prince mit am entstehen deutschsprachiger Rapmusik beteiligt. Nach mehr als 20 Jahren Rap wendete er sich seiner alten Leidenschaft dem Deejaying wieder zu.
Eb-Clectic leitet sich vom englischen „eclectic“ ab mit der ersten Silbe identisch mit seinem Spitznamen.

Sein Stil beschreibt Eb als Grand Pulp Audio. Anders ausgedrückt heißt das alles womit Hip Hop-Produzenten ihre Sampler füttern damit füttert Eb die Turntables unter Ausklammerung ausgetretener Hörgewohnheiten aber trotzdem mit Anspruch auf Entertainement

DJ Eb-Clectic auf Facebook

GraffitiStore.de – ein Sponsor stellt sich vor!

Veröffentlicht: September 22, 2011 in Uncategorized

GraffititStore.de, ist ein junges Mannheimer Unternehmen, das seit einem Jahr am Markt ist. Wir haben den Online Shop für Graffiti Künstler nicht neue erfunden, es uns aber zum Ziel gesetzt, ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte zu vertreiben, mit denen wir selber arbeiten und die wir auch unseren Freunden empfehlen würden.

Es wird nur vertrieben, was unseren Ansprüchen genügt und das natürlich zu einem fairen Preis und einem Versand innerhalb von 24-48 Stunden. Auch ein in dieser Szene selten bedachtes Thema liegt uns sehr am Herzen, unsere Umwelt. Darum versenden wir ausschließlich mit DHL Go Green, einer  CO2 minimierten Versandart. Auch deshalb, haben wir uns für die Zusammenarbeit mit MTN aus Spanien und Molotow aus Deutschland entschieden, Unternehmen die unsere Philosophie teile, und ausschließlich nach strengen EU Richtlinien produzieren.

Die Anfrage die Jam, zum 40. Geburtstag von Torch zu unterstützen, war für uns sofort beantwortet. Gerne supporten wir unsere Pioniere der ersten Stunde, welche Graffiti auch in Heidelberg zu dem machten, an was wir heute noch gerne zurückdenken.

Also, Karten vorbestellen und ein MTN 94er Starter Pack oder einen der anderen Preise abstauben!

MOOHEE TPM NCS – Original BBoy for Life…

Veröffentlicht: September 22, 2011 in Uncategorized

Moohee ist in der Mannehimer Neckarstadt aufgewachsen, er hatte seit klein auf  gemalt und fand 1993 den Kontakt zur Hip Hop Kultur durch Graffiti und Bboying.

Er war 10 Jahre lang aktiver Breaker und mit den Crews Battle Warriors, Triple  Trouble und Good Fellas auf diversen Jams unterwegs. Gleichzeitig malte er inspiriert durch Mannheimer Writer wie Gismo, Basco und Scare. Er repräsentiert die Mannheimer Crew NCS Nitecrusaders und seit 2007 die TPM Crew.

Seit 2009 arbeitet er als selbstständiger Graffiti-Artist und Grafiker und malt in Mannheim und Umgebung viele Aufträge, macht Workshops, Ausstellungen und engagiert sich für soziale Projekte der Stadt. Bekannt ist Moohee vor allem für seine B-Boy Character, hat aber auch viele NewYork-Letter-Styles und Kalligraphie in seinem Repertoir. Er hat für lokale Künstler wie Toby Ses und Johnny Trash viele CD-Covers designt. Viel Einfluss und künstlerische Inspiration bezieht er aus den Farben, Formen und Mustern der Natur

Moohee auf Facebook

RIES KOTPM, PBB, SSR, HDUG….

Veröffentlicht: September 21, 2011 in Uncategorized

Ries, Mitglied der Crews KOT (Kings of Town) TPM (The Phunk Masters), Point Blank Breakers, Southside Rockers und  Rapper bei der Gruppe HDUG is im Heidelberger Stadtteil Emmertsgrund aufgewachsen. 1989 hatte er seine ersten Kontakte mit der HipHop Kultur in der „alten Schule“ IGH, wo er zu bereits bestehenden Grössen der HipHop Szene aufschauen konnte: SCM, Advanced Chemistry, Stieber Twins, Arnd, Omen, Set, Serz, Hero, Pore, King Kane und dem Rest der Zulu Nation….

1990 gründete er gemeinsam mit DEVROCK und SCOTTY76 die bis heute bestehende KOT-Crew.

1991 gründeten die selben gemeinsam mit GeeOne die PointBlankBreakers, die durch die bestehenden Connections bald mit den wichtigsten Namen der deutschen Szene wie Battle-Squad, Supreme-Force oder Zebster trainierte und in den kommenden Jahren auf den grössten Jams wie der Mzee Frisch gleichwertige Erfolge wie die TDB oder die CFC feierte.

Dabei war es ihm bis zum heutigen Tag immer wichtig alle Elemente der HipHop-Kultur zu repräsentieren. Er schreibt seine Texte mit der Rap-Formation HDUG (Ron, Merano, Moe, Michelle, Teme77 und Kerim), die durch seine ausgepägte Lebenserfahrung oftmals mehr Gewicht haben als die vieler Rapper die keinen wahren Bezug zur Kultur haben.

Es folgte die PBB-Juniors Crew, die den leuchtenden Stern Lil Rock hervorbrachte der heute gemeinsam mit den Flying Steps mit dem „FLYING BACH“ Programm unterwegs ist.

Die PointBlank Breakers schlossen sich später mit den Kindern Der Zukunft zusammen woraus die Southside Rockers entstanden, die für grosses Aufsehen in den Medien sorgten und als die „Rock Steady Crew“ Deutschlands gefeiert wurden und mehrfache Erfolge bei den Battles of the Year einfuhren und diverse Titel nach Hause brachten. Er kann mit Stolz behaupten, dass diese Crew, was Breakdance in Deutschland anbelangt, sehr viele Leute inspiriert hat.
2007 wurde er von Kane feierlich in die nun legalisierte Crew TPM aufgenommen.
20 Jahre aktiver HipHop bedeutet: Immer mehr Aufträge, Auftritte und Workshops. Zur Zeit arbeitet er beispielsweise eng zusammen mit dem Crossover e.V. – Team von Samy Deluxe, die sich auf die Fahne geschrieben haben positiven HipHop in ganz Deutschland zu verbreiten.

Irgendwann begann er damit sich seine History in Form von Tattoos in die Haut stechen zu lassen und kann mit Stolz uf alles bisher Geleistete zurückblicken.
Er lieb sein altes, kleines Heidelberg und ist einer der ehrlichsten, aufrichtigsten Oldschool Kingz.

DJ Nobody a.k.a. The Breakin DJ

Veröffentlicht: September 20, 2011 in Uncategorized

Dj Nobody (The Breakin Dj)
Aktiver Dj & B – Boy seit 1993

DJ Nobody hat auf unzähligen Hip Hop Jam`s und B -Boy Battles aufgelegt. Er war Veranstalter des Stuttgarter Traditions Battles „Battle of the Month“ (BOTM) und hat es dann aber an die nächste Generation weitervererbt so wie das Battle einst ihm mal vererbt wurde. Alle kleineren Jam´s & B-Boy Battles jetzt aufuzählen wäre zu viel. DJ Nobody hat in diversen Clubs aufgelegt wie zum Beispiel Romy.S, Altes Zollamt und dem Tonstudio in Stuttgart.

You find me on Facebook
Djnobody Breakindj
or Myspace
Dj Nobody (The Breakin Dj)

Videos von Battles:

CHELLES BATTLE PRO 2011 GERMANY Dj Nobody on the Wheels of Steel

Break Down South 2010 GERMANY Dj Nobody on the Wheels of Steel

Raski – Fussball, Poker, Breakdance & Graffiti

Veröffentlicht: September 20, 2011 in Uncategorized

Raski

Nikolaos Radis’ ist zugleich erfolgreicher Fußballspieler, Graffitikünstler, Pokerweltmeister, Vizeweltmeister im Breakdance, Mediengestalter, Ehemann, Vater und Fotograf. Sucht man nach dem roten Faden, dann findet man ein starkes Band, geknüpft aus Kreativität, Leidenschaft, sportlichem Ehrgeiz und der wunderbaren Melange aus griechischer und schwäbischer Mentalität.

Seit seinem dreizehnten Lebensjahr ist er Graffitikuenstler und bekam im Buch „Sprueher im Rudel“ – eine Dokumentation der Stuttgarter Graffiti Szene eine sechs Seiten lange Widmung. Raski war Mitglied der Stuttgarter Breakdance-Crew „Breakin Effects“ und Gruendungsmitglied der „Southside Rockers“. 1999 spielte er ein Jahr als Vertragsamateur bei den Stuttgarter Kickers. Im selben Jahr wuerde er Pokerweltmeister im GPPA-Verband. Im Moment arbeitet er als Mediengestalter im Bereich Print und Web und baut seine Leidenschaft fuer Fotografie aus, frei nach dem Motto: Hauptsache gestalten. Egal was es ist.


DJ MIKI – Heidelberg Originalz….

Veröffentlicht: September 19, 2011 in Uncategorized

Eng verbunden mit seinem Stadtteil Heidelberg- Emmertsgrund in dem er aufwuchs und 1991/92 seinen Zivildienst im JUZ „Harlem“ leistete, begann MIKI mit dem Auflegen im Heidelberger Altstadt Club „Tangente“, in dem er den „Funky Monday“  etablierte bei dem meist die gesamte AC Posse feierte. Gleichzeitig sorgte er als Zivi im Harlem für die mit ersten Jams in Heidelberg bei denen die ersten Freestyle Battles ausgetragen wurden. Er leitete auch die DJ Gruppe mit denen damals noch jungen Point Blank Breakers und späteren South Side Rockers RON, DEVROCK und SCOTTY76.

Dem Vinyl bis heute treu geblieben wird er bei „Die Welt brennt“ mal wieder richtig anheizen…

DJ MIKI bei Myspace

ROB PKB – Panzerknacker Reunion

Veröffentlicht: September 19, 2011 in Uncategorized

Rob wurde in Istanbul geboren und fand in Heidelberg,  inspiriert von KING KANE zu Graffiti, er war 1985-86 mit Edding unterwegs und hatte 1988 das erste mal eine Can in der Hand. 1989-95 folgten einige Bombings,Trains und Aufträge unter anderem für Adidas…

Rob war der Gründer der Heidelberger Crew PKB „PanzerKnackerBande“ zu der auch Pestan, Poison, Pore, Temp und Sick gehörten.

1996 begann er mit der Airbrushpistole zu arbeiten und hatte von 2000-2007 seinen eigenen Airbrushladen Maniac Design. 2007 kam seine Tochter Celina auf die Welt. :)2010 kehrte er inspiriert durch RIES / KOT zur Dose zurück und ist bis heute wieder fleisig am üben